Willkommen in der Welt von Stefan Gemmel
Willkommen in der Welt         von Stefan Gemmel

Ein ganzer Ort freut sich mit Euch!

Am 27. April 2010 verlieh Landrat Dr. Saftig den Kulturförderpreis des Landkreises Mayen Koblenz
an die a-capella-Gruppe halbtrocken
und an den Kinderbuchautor Stefan Gemmel -

beides Kulturschaffende aus dem Moselort Lehmen.

"Die Kulturlandschaft in unserer Region ist vielfältig, erhaltenswert und hochkarätig. Zwei außergewöhnliche Kulturpreisträger haben heute ihre verdiente Auszeichnung erhalten."

(Zitat von Landrat Dr. Saftig)

Die Gruppe "halbtrocken" eröffnete den Abend so, wie man sie kennt: gesanglich in höchster Perfektion, stimmlich haarfein aufeinander abgestimmt ...

... und in ihren Show-Einlagen originell und spritzig.

Die Rhein-Zeitung schreibt dazu:
"Der ausgereifte Gesang greift sofort beim Publikum, weil die sechs Männer mit Humor und Selbstironie verkörpern, dass Musikgenuss Spaß machen kann."

Nach der Preisverleihung durch
unseren Landrat Dr. Saftig ...

...berichtete ich auf vielfachen Wunsch
von meiner Arbeit mit jugendlichen Talenten
in Schulen, in Workshops oder ganz individuell, ...

... wobei ich netterweise die Unterstützung
von Jana Simon und ...

... von Diana Vladimirov hatte,
mit denen ich bereits
einige Projekte in ihren Schulen durchführen konnte.

Hierzu schreibt die Rhein-Zeitung:
"Wer Talente entdecken und fördern will, muss sie wecken. Das ist Gemmels Stärke."

 

Das Magazin "Koblenz erleben" zitiert den Landrat:
"Stefan Gemmel ist ein Autor, der es mit seinen Büchern schafft, Kindern und Jugendlichen die Freude am Lesen zu erhalten. Mit viel Enthusiasmus gehen Sie ungewöhnliche Projekte an, um Nachwuchskräfte ans Lesen und Schreiben zu bekommen."

 

Der "Wochenspiegel" zitiert ebenfalls aus der Rede des Landrats:
"Wir brauchen Menschen wie Stefan Gemmel, die dem Nachwuchs Lust und Laune am Lesen und Schreiben vermitteln und die ihnen einen Zugang zur Literatur ermöglichen. Denn sonst finden wir uns in ein paar Jahrzehnten in einer medialen Welt wieder, in der Bücher zum verstaubten Inventar gehören und in der die Welt der Fantasie keinen Platz mehr hat."
und fügt noch hinzu:
"Die Gäste waren sich mit Landrat Dr. Alexander Saftig einig: die richtigen Preisträger, der richtige Preis. "Er ist ein Zeichen der Wertschätzung, ein Ansporn, so weiter zu machen, ein Dank an jeden, der sich für Mayen-Koblenz von ganzem Herzen engagiert", so der Kreischef zum Abschluss."

Und das Mitteilungsblatt der Untermosel meint - mit Blick auf den ganzen Abend:
"Hier haben sich zwei würdige, ganz besondere Preisträger in die Riege eingereiht, ein großer, doppelter Glückwunsch nach Lehmen, ein noch größerer an den Kreis, das war eine hervorragende Entscheidung!"

Übrigens:

Wo es um die Kultur
im Landkreis Mayen-Koblenz geht,
da dürfen sie natürlich nicht fehlen:

Auch die Lehmer Razejungen waren gekommen,
um den Abend mitzugestalten.

Dies ist die Urkunde zum Kulturförderpreis
"forum artium plaudit",
was übersetzt bedeutet:

"Die Allgemeinheit dankt der Kunst".

Tweets von Stefan Gemmel @St_Gemmel
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Stefan Gemmel