Willkommen in der Welt von Stefan Gemmel
Willkommen in der Welt         von Stefan Gemmel

Lesungen und Workshops

 

2011 vom deutschen Buchhandel zum
Lesekünstler des Jahres gewählt!!

 

Alle Lesungen werden in Absprache mit dem Veranstalter

(Schulen, Vereine, Institutionen, ...)
auf das Zielpublikum thematisch und formal abgestimmt.

Bitte beachten Sie auch den Hinweis ganz unten

auf der Stefan-Gemmel-Grundschul-Seite.

Die Themen sind dabei sehr vielfältig: Spaß am Lesen, Weihnachtslesung, Mutmachlesung, Behinderte und ihre Welt, Außenseiter, Vorurteile, Familie, ... Aber auch Genre-Lesungen: Spezielle Veranstaltungen zum Thema "Ritter", "Western", "Grusel" oder "Krimi" sind möglich.

Der Bonner General-Anzeiger schreibt:

Er spricht schnell, mal laut, mal leise, benutzt alle Klangfarben seiner Stimme, untermalt alles mit vielen Gesten und reicher Mimik, greift tief in die Trickkiste der Vortragskunst, ist witzig, unterhaltsam und zieht seine jungen Zuhörer ganz in seinen Bann.

 

Neben der eigentlichen lebendigen Lesung steht immer die Einbeziehung der Zuhörer: Nach einigen Lesungen gibt es das inzwischen schon legendäre Ja-Nein-Lesespiel, das bei den Kindern immer großen Anklang findet
(siehe Schnappschuss).

Oder wir stellen mal den ganzen Literaturbetrieb als Rollenspiel dar: Ein Schüler ist dann Autor, einer Illustrator, ein anderer Verleger und einer spielt die Post.

 

Wir schauen uns damit genau an, welchen Weg eine Geschichte von der ersten Idee über das Manuskript bis hin zum Buch nimmt. Original-Illustrationen, -Blaupausen und -Druckfahnen bringe ich natürlich mit!
Ein lehrreicher Spaß für alle Beteiligten!

Die Workshops sind allesamt völlig individuell auf die jeweilige Schule abgestimmt:

Dabei sind die Themen vielfältig, zum Beispiel:

* Das Handwerkszeug zum Schreiben

* Kurzgeschichten-Werkstatt

* Lyrik-Werkstatt

* Krimi-Werkstatt

und ganz neu:

* Wie präsentiere ich Texte (Tipps und Übungen zum besseren Vorlesen, für selbstbewusste Bühnenpräsenz, Impulse zur besseren Buchvorstellung ...)

Bei Interesse sprechen Sie mich am besten direkt an, so dass wir uns abstimmen können.

Einen Eindruck davon, wie Lesungen für die Kleineren aussehen können, bekommt man bei dieser Aufzeichnung einer Bodo-Lesung, entstanden während der Leipziger Buchmesse 2017, gefilmt vom Team des Carl-Auer-Verlags:

Die wichtigsten Lesungen in der Übersicht:

Eine Reise mit Hilfe unserer Vorstellungskraft nach Tohuwabohu, um dort Bodo, den netten Drachen, kennen zu lernen. Antrieb für unser Phantasie-Flugzeug ist Kinderlachen. Mehr braucht es nicht, um in Bodos Welt abzutauchen.
Eine drachenstarke Lesung, in der aber alles Wissenswerte rund ums Buch ebenfalls viel Platz eingeräumt bekommt (Kindergartengruppen).

 

"Die Yetis sind los" lädt ihre kleinen Zuhörer ein, sie in die Welt ihrer Freunde zu begleiten. Kichern, Staunen und viel Neues erfahren - ganz im Sinne der klugen, neugierigen Yetis (1./2. Schuljahr).

 

Zu dem Spiegel-Bestseller "Im Zeichen der Zauberkugel" gibt es natürlich auch eine kurzweilige Lesung: Wie entstand aus einem Anruf eine ganze Buchreihe? Und was brachte mich auf die Idee eine Geschichte voller Geheimnisse und Magie zu entwickeln?
Und zum Abschluss gibt es eine völlig verrückte gemeinsame Art des Vorlesens ...

 

Eine außergewöhnliche, interaktive Lesung für 6. bis 12. Schuljahr gibt es zu dem besonderen Jugendbuch "Befreiungsschlag". Tiefe, intensive Einblicke in die Entstehung von Gealt und wie man ihr begegnen kann. Einen Einblick in die Lesung bekommt man hier, Infos zum Buch finden sich hier.

Und - natürlich - wird auch eine gruselige "Schattengreifer"-Lesung angeboten, bei der die Kids alles rund um diese Buchreihe erfahren. Die Trilogie wurde wegen der gelungenen Mischung von Fantasy und Geschichtswissen bereits vielfach für den Einsatz in Schulen empfohlen. Die Lesung wird abgerundet durch die Präsentation, wie die Illustrationen der Bücher entstanden sind.

 

Einen Eindruck von diesen Lesungen bekommt man über

einen Zeitungsartikel zu zwei Veranstaltungen in Mayen: HIER.


Nicht ganz so gruselig wie der "Schattengreifer" - sondern eher spaßig - ist die Lesung zu "Mumienwächter" und auch zu "Geistergefährte" angelegt. Zwar werden da auch ein paar eisige Schauer über den Rücken der Zuhörer gejagt, doch vor allem ist diese Lesung auf Sprachwitz angelegt.
 
In der Lesung "Kathrin spricht mit den Augen" wird die Erfahrungswelt eines behinderten Kindes spielerisch nachempfunden. In gemeinsamen Aktionen werden Kathrins Hilfsmittel nahegebracht und selbst ausprobiert.
Eine kurzweilige Art, sich mit dem Thema Behinderung intensiv zu befassen.
 

Völlig ungewöhnliche Lesungen können auch mit Partnern stattfinden ...

... so wie hier, bei einer Veranstaltung mit der wunderbaren Clownin Tilotamma auf der Bundesgartenschau 2011.

 

 

... oder so wie hier, mit den unübertrefflichen Pianistinnen Anna und Ines Walachowski.

 

 

... mit meinen Audi e-tron immer möglichst klimafreundlich in Sachen Literatur unterwegs ...

Und das Kennzeichen? Na, das bedeutet natürlich "MY-WORLD-RECORD-2012", also: "Mein Weltrekord 2012", das ist doch klar, oder?

Druckversion | Sitemap
© Stefan Gemmel